AppsHiFi ElektronikNetzwerkNewsStreaming

RoPieee XL mit Bluetooth Support

RoPieee, das ist eine überaus elegante Lösung, um einen Raspberry Pi in eine Roon Bridge zu verwandeln. Diese steht nunmehr in einer neuen Version mit diversen Detail-Verbesserungen zur Verfügung, darunter auch Bluetooth Support für RoPieee XL.

RoPieee ist ein Software-Projekt, das bereits seit einigen Jahren betrieben wird, ja, es ist fast so alt, wie jene Software, für die es konzipiert wurde, und zwar die Medienverwaltungs- und Multiroom Audio-Streaming Lösung Roon aus dem Hause Roon Labs LLC. Festhalten muss man aber, dass RoPieee nichts mit Roon Labs LLC. zu tun hat, es handelt sich um ein eigenständiges Projekt von Harry ten Berge, der dieses kontinuierlich weiter verbessert.

RoPieee ist eine Roon Bridge ready-to-go, wie es der Entwickler selbst bezeichnet, wobei hierfür ganz simpel ein Raspberry Pi als Grundlage dient. Dieser „Mini-Computer“ ist bekanntlich um kleines Geld erhältlich, und wird ebenfalls seit Jahr und Tag laufend weiter entwickelt und verbessert. Basierend auf einem Raspberry Pi lassen sich ja zig Projekte unterschiedlichster Art realisieren, auch im Audio-Umfeld, gar durchaus mit hohen Ansprüchen an die Qualität, wie etwa RoPieee eindrucksvoll belegt.

Installiert man RoPieee auf einem Raspberry Pi, was binnen kürzester Zeit erledigt ist und nahezu keine Fachkenntnisse voraussetzt, so hat man im Handumdrehen eine vollwertige Streaming-Lösung für Roon, im einfachsten Fall eine Streaming Bridge, die über digitale Schnittstellen separate Wandler bedienen kann. Jeder Roon Tested DAC kann hier eingesetzt werden, ebenso wird eine Vielzahl an speziellen Audio-Lösungen entwickelt für den Raspberry Pi unterstützt. Besonders spannend ist zudem, dass RoPieee auch das 7 Zoll Raspberry Pi Touchscreen unterstützt, man damit also auch eine komfortable Steuerung der Musikwiedergabe über Roon realisieren kann.

Wie dies funktioniert, hat sempre-audio.at bereits in den zwei ausführlichen Reports „RoPieee Review – DIY Roon Endpoint mit Raspberry Pi“ sowie „DIY Roon Endpoint mit Raspberry Pi, Touchscreen und RoPieee im Test“ berichtet.

Neben RoPieee bietet Harry ten Berge noch RoPieee XL an, wobei es sich auch hierbei in erster Linie um eine Roon Bridge für Raspberry Pi handelt. Allerdings geht die Funktionalität von RooPieee XL ein wenig über diese „Basis-Funktion“ hinaus, es wird zudem auch dlna, Apple AirPlay und sogar Spotify direkt unterstützt.

Dieser Tage steht wieder ein neues Update zur Verfügung, und zwar für RoPieee als auch RoPieee XL, das allen voran verschiedene Verbesserungen im Detail so wie die ein oder andere Fehlerbereinigung umfasst.

Für RooPie XL allerdings steht eine neue Funktion zur Verfügung, die wohl für so manchen interessant sein dürfte, und zwar die Unterstützung von Bluetooth.

Ein Rasperry Pi ausgestattet mit RoPieee XL kann nunmehr als Bluetooth Endpoint genutzt werden.

Nach wie vor wird RoPieee als auch RoPieee XL kostenlos angeboten, kann direkt von der Webseite des Entwicklers geladen werden. Einzige Investition ist also die Hardware, speziell natürlich ein Rasberry Pi.

Wir meinen…

Seit Jahr und Tag stellt Harry ten Berge mit RoPieee eine ebenso simple wie tadellos funktionierende und damit elegante Lösung zur Verfügung, um mit Hilfe eines Raspberry Pi eine Roon Bridge zu realisieren. Mit RoPieee XL steht nicht nur RAAT zur Verfügung, sondern auch dlna, Apple AirPlay und Spotify. Mit der neuesten Version kommt Bluetooth hinzu. Und da die Software nach wie vor kostenlos angeboten wird…

Hersteller:RoPieee
Preis:Software ist kostenlos

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"