SoundbarsLautsprecherNews

Teufel CINEBAR ONE – Der Wolf im Schafspelz

Es sei eine auf das Beste reduzierte Soundbar, die mit einfacher Installation, geringstem Platzbedarf, und dennoch überzeugendem Klang aufwarten kann, so beschreibt Lautsprecher Teufel GmbH die Teufel CINEBAR ONE, die nunmehr neu aufgelegt wird.

Auf einfachste Art und Weise dem Fernseher zu besserem Klang verhelfen, diese Intension verfolgt Lautsprecher Teufel GmbH einmal mehr mit der Teufel CINEBAR ONE, die das Unternehmen aus Berlin nunmehr neu auflegt.

Dafür ist diese Soundbar als ultrakompakte Lösung ausgelegt, die einzig mit einem Kabel mit dem Fernseher verbunden wird, und nicht nur kleine, sondern durchaus auch mittelgroße Räume beschallen kann.

Teufel CINEBAR ONE – Schluss mit flachem Sound

Schluss mit flachem Sound, dies verspricht Lautsprecher Teufel GmbH für die Soundbar in neuer Version, wobei man pointiert gar von einem Wolf im Schafspelz spricht, wenn es um die klanglichen Fähigkeiten dieser Lösung geht.

Ausgelegt ist die Teufel CINEBAR ONE als klassische 2.0 Lösung, wobei allerdings vier High-Performance-Treiber mit jeweils eigener Endstufe zum Einsatz kommen. Im Zentrum steht hier die so genannte Teufel Dynamore Ultra-Technologie, die hier in nochmals verbesserter Form zum Einsatz kommt und auf Side-firing Speaker für virtuellen Surround Sound setzt.

Die Teufel CINEBAR ONE ist in der Lage, Signale in Dolby Digital zu verarbeiten, dts wird hingegen nicht unterstützt.

Einfache Installation

Um und auf einer derartigen Lösung ist für viele Konsumenten natürlich die einfache Installation. So muss man für die neue Teufel CINEBAR ONE nicht mehr als ein HDMI-Kabel nutzen, um diese mit dem Fernseher zu verbinden.

Über den so genannten ARC, also den Audio Return Channel, werden Audio-Signale vom TV-Gerät auf die Soundbar übertragen. Über HDMI CEC werden Steuersignale weitergeleitet, sodass für die Kontrolle der Soundbar allein die Fernbedienung des TV-Geräts ausreicht. Allerdings liefert Lautsprecher Teufel GmbH dennoch eine passende Fernbedienung mit der Teufel CINEBAR ONE aus, die eine Reihe praktischer Funktionen wie etwa Schnellwahltaster für den Abruf von Presets bietet.

Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im SchafspelzTeufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
Teufel CINEBAR ONE – Der Wolf im Schafspelz

Mehrere Sound-Modi

So verfügt die neue Teufel CINEBAR ONE über verschiedene Sound-Modi, und zwar Normal, Voice und Night.

Besonders sticht hier der Modus Voice hervor, denn dabei soll eine neue adaptive Betonung von Dialogen geboten werden, die für optimale Sprachverständlichkeit etwa bei Talk-Shows, Sitcoms und Nachrichten sorgt.

Der Night Mode ist wohl auch nicht unpraktisch, denn zu späterer Stunde werden dabei die Bässe etwas reduziert und zu laute Passagen etwas gedämpft, sodass man in Summe ein normales, in sich stimmigeres Klangbild bei geringerer Lautstärke erzielt.

Einfache Bedienung

Dass man die Teufel CINEBAR ONE in erster Linie direkt über die Fernbedienung des Fernsehers kontrolliert, haben wir ja bereits erwähnt, ebenso die im Lieferumfang zusätzlich enthaltene Fernbedienung.

Auch direkt am Gerät stehen Touch-Tasten an der Oberseite zur Verfügung, sodass auch auf diese Art und Weise alles unter Kontrolle ist.

Ein LED-Band hinter der Front-seitigen Stoffbespannung visualisiert jedenfalls alle Justierungen der Parameter, allen voran die Lautstärke.

  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
  • Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz

Bluetooth, USB, S/PDIF und Line In

Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich, dass der HDMI-Anschluss nicht die einzige Option darstellt, Quellgeräte anzuschließen.

So weist die Teufel CINEBAR ONE eine optische S/PDIF-Schnittstelle als weiteren digitalen Eingang auf und verfügt zudem über einen analogen Line In. Hinzu kommt außerdem ein Bluetooth 5.0 Modul, sodass man Smartphones und Tablets direkt „drahtlos“ als Quelle einbinden kann. Dabei wird nicht nur der Codec SBC mit verlustbehafteter Signalübertragung, sondern zudem aptX für eine Signalübertragung in „CD-Qualität“ unterstützt.

Abschließend darf nicht auf einen USB-Port vergessen werden, über den man einen PC oder Mac auch direkt anschließen, und als Quelle nutzen kann.

Natürlich kann die Teufel CINEBAR ONE direkt unter dem Fernseher auf einem Möbel platziert werden und benötigt dabei kaum Platz. Ebenso ist aber auch eine Wandmontage vorgesehen.

Teufel CINEBAR ONE - Der Wolf im SchafspelzTeufel CINEBAR ONE - Der Wolf im Schafspelz
Teufel CINEBAR ONE+

Noch mehr Bass?

Auf Wunsch kann die neue Teufel CINEBAR ONE natürlich mit einem Subwoofer erweitert werden, Lautsprecher Teufel GmbH bietet hier sogar ein eigenes Paket an, und zwar in Form des Teufel CINEBAR ONE+

Hier erhält der Kunde einen kabellos angesteuerten Subwoofer Teufel T 6 mit 6,5 Zoll Woofer und ausreichend Leistung, um für einen soliden Bass zu garantieren.

Die neue Teufel CINEBAR ONE ist ab sofort bei Lautsprecher Teufel GmbH zu finden, und zwar zum Preis von € 299,99. Wer sich für das Paket mit Subwoofer entscheidet, dem steht die Teufel CINEBAR ONE+ zum Preis von € 399,99 zur Verfügung.

Wir meinen…

Ultrakompakt im Auftreten, und dennoch leistungsstark genug, um kleine, ja sogar mittelgroße Räume zu beschallen, so präsentiert sich die nunmehr neu aufgelegte Teufel CINEBAR ONE. Diese Soundbar bietet im Prinzip alles, um als kompaktes, flexibles Audio-System den Fernseher zu komplettieren, und zwar zu einem sehr attraktiven Preis. Wer Wert auf ein besonders solides Bass-Fundament legt, der sollte zur Teufel CINEBAR ONE+ greifen, denn da ist ein kabellos eingebundener Subwoofer mit dabei.

Hersteller:Lautsprecher Teufel GmbH
Vertrieb:Lautsprecher Teufel GmbH
Preis:Teufel CINEBAR ONE € 299,99
Teufel CINEBAR ONE+ € 399,99
close
devolo MESH WLAN 2 Multiroom Kit

JETZT GEWINNEN!

All jene, die sich für den sempre-audio.at Newsletter anmelden, haben die Chance auf eines von zwei

devolo Mesh WLAN 2 Kit

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"