AV ReceiverHiFi ElektronikHome CinemaNews

Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 – 8K nun Standard

Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31, diese drei neuen AV-Receiver erweitern das Sortiment der englischen HiFi-Schmiede Arcam, wobei diese mit modernster Ausstattung aufwarten können. Zweimal stehen damit Lösungen mit Class AB, einmal mit dem für die Engländer typischen Class G zur Verfügung.

Mit den Modellen Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 sind es gleich drei neue AV-Receiver, die Harman International Industries als neue Lösungen im Bereich Home Cinema bei der Marke Arcam nunmehr präsentiert. Damit sollen ambitionierte Home Cinema Enthusiasten Lösungen mit modernsten Ausstattungsmerkmalen vorfinden, die gleichzeitig auf dem hohen Qualitätsniveau angesiedelt sind, die man von Systemen der Marke Arcam erwarten darf.

Wie schon allein die Produktbezeichnung der drei neuen Netzwerk AV-Receiver aus dem Hause A & R Cambridge Ltd. nahelegen, handelt es sich bei diesen Systemen um die Nachfolger der Modelle Arcam AVR10, Arcam AVR20 und Arcam AVR30, die sich als sehr leistungsfähige und flexible Lösungen etabliert haben und sich somit bei Heimkino-Liebhabern höchster Beliebtheit erfreuen. Interessant ist, dass das englische Unternehmen A & R Cambridge Ltd. zwar im letzten Jahr das Arcam HDMI 2.1 Upgrade für den Arcam AVR10, Arcam AVR20, Arcam AVR30 und auch für den AV-Prozessor Arcam AV40 ankündigte, nun aber doch bereits jetzt deren ausgewiesene Nachfolger präsentiert.

Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 – Eine Evolution

Man kann es wohl klar sagen, die neuen Modelle Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 sind keine Revolution, und das wird wohl auch niemand erwarten, sondern vielmehr eine dem neuesten Stand der Technik angepasste Evolution im Bereich AV-Receiver bei A & R Cambridge Ltd.

So fällt etwa auf, dass die neuen Lösungen ihren jeweiligen Vorgängern schon allein das Design betreffend nahezu gleichen, und auch an den prinzipiellen Merkmalen hat sich kaum etwas geändert, wohl aber an den von den Netzwerk AV-Receivern unterstützten Standards, denn die Lösungen Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 entsprechen nunmehr State-of-the-Art im Bereich Home Cinema.

8K/60Hz nun Standard – Von Dolby Atmos über DTS:X bis hin zu Auro-3D

Alle Modelle sind nunmehr nicht nur für Inhalte in 4K/120Hz gerüstet, sondern bereit für 8K/60Hz, demzufolge durchweg mit HDMI 2.1 Schnittstellen ausgestattet, die mit Support für HDCP 2.3 aufwarten.

Die Unterstützung für Dolby Vision, HDR10+, HDR10 und HLG gehört damit ebenso zur Grundausstattung aller drei neuen Modelle und bereits das kleinste Modell des neuen Trio, der Arcam AVR11, weist stolze sieben HDMI-Eingänge sowie zwei HDMI-Ausgänge auf. Bei den Systemen Arcam AVR21 und Arcam AVR31 stehen gar jeweils drei HDMI-Ausgänge zur Verfügung.

Wenn es um die Signalverarbeitung von Surround Sound geht, so sind ebenfalls alle drei Modelle für alle relevanten Standards gerüstet, sie unterstützen damit von Dolby Digital bzw. DTS über Dolby TrueHD bzw. DTS HD Master Audio bis hin zu Dolby Atmos und DTS:X sogar Auro-3D und lassen somit auch diesbezüglich keinerlei Wünsche offen.

Der Arcam AVR11 ist als 7.1.4-Kanal Surround-System ausgelegt, die Systeme Arcam AVR21 sowie Arcam AVR31 sind in der Lage, bis zu 16 Kanäle für Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D zu dekodieren.

Zumal in diesem Zusammenhang natürlich angeführt werden muss, dass die Lösungen Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 einmal mehr auf das bei Home Cinema Enthusiasten besonders beliebte DIRAC Live Room Correction vertraut wird, um eine optimale Konfiguration anhand der individuellen Gegebenheiten im Heimkino zu garantieren. Ebenfalls alle drei Lösungen sind laut Datenblatt Ready for DIRAC Live Bass Control, eine Funktion, die optional erworben werden kann. Das fürs Einmessen unerlässliche Mikrofon ist natürlich jeweils im Lieferumfang enthalten.

Hervorragender D/A-Wandler, kraftvolle Verstärker

Bei allen drei Modellen kommen tadellose D/A-Wandler zum Einsatz, die Modelle Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 setzen laut Datenblatt auf Wandler des Typs ESS Sabre ES9026PRO HyperStream II 8-Channel Audio DAC des Spezialisten ESS Technology Inc.

Damit ist die wichtigste Grundlage für eine tadellose Klangqualität gelegt, auf die die Engländer ja besonderen Wert legen und dies auch im AV-Segment mit besonders ausgeklügelten Verstärker-Systemen bieten.

So handelt es sich bei den neuen Lösungen Arcam AVR11 und Arcam AVR21 zwar um Systeme, die auf Verstärker-Module in Class AB setzen, mit dem Arcam AVR31 aber steht ein Netzwerk AV-Receiver zur Verfügung, der auf die für Produkte der Marke Arcam geradezu typischen Verstärker in Class G aufwarten kann.

Gerade bei Arcam muss man die Leistungsangaben besonders hervor heben, den im Vergleich zu anderen Herstellern im AV-Segment, deren diesbezügliche Daten eher theoretischer Natur sind, geben die Engländer stets unter vergleichsweise realistischen Bedingungen ermittelte Werte an.

So liefert etwa der Arcam AVR11 bereits eine Leistung von zweimal 85 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, gar zweimal 120 Watt an Systemen mit einer Impedanz von lediglich 4 Ohm, schöpft man sein Potential mit sieben Kanälen vollends aus, so stehen pro Kanal immerhin jeweils 60 Watt an 8 Ohm bzw. 85 Watt an 4 Ohm zur Verfügung.

Der Arcam AVR21 ist in der Lage, im reinen Stereo-Betrieb zweimal 125 Watt bzw. zweimal 175 Watt, für den Surround-Betrieb stehen auch hier sieben Endstufen zur Verfügung, allerdings mit jeweils 90 Watt bzw. 110 Watt.

Mit dem Arcam AVR31 steht nicht nur eine potente Surround-Lösung mit sieben in Class G realisierten Verstärker-Kanälen und jeweils 100 Watt bzw. gar 180 Watt zur Verfügung, sondern zudem ein sehr feines Stereo-System, das hierbei zweimal 140 Watt bzw. gar 220 Watt aufbieten kann.

  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR11 Network AV Receiver
  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR11 Network AV Receiver
  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR21 Network AV Receiver
  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR21 Network AV Receiver
  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR31 Network AV Receiver
  • Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR31 Network AV Receiver

Umfangreiche Streaming-Funktionalität

Als ausgewiesene Netzwerk AV-Receiver sind alle drei Neuzugänge im AV-Line Up der Marke Arcam als überaus flexible Streaming-Lösungen ausgelegt. Im einfachsten Fall erlauben sie natürlich Streaming über den Industrie-Standard UPnP, sind hierfür dlna-zertifiziert.

Hinzu kommt, dass die Systeme Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 auch Google Chromecast sowie Apple AirPlay 2 unterstützen und als Roon-ready ausgewiesen werden. Auf die Dienste Spotify sowie TIDAL kann man ebenfalls direkt zugreifen, und zwar über Spotify Connect bzw. TIDAL Connect. Für letztgenanntes Angebot ist zudem relevant, dass die Systeme auch Inhalte kodiert in MQA verarbeiten können.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt wahlweise über Kabel oder integrierte WiFi Module.

Damit man eine besonders simple, ja geradezu intuitive Kontrolle beim Streaming behält, steht für die Lösungen Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 die Arcam MusicLife App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung.

Wer Inhalte etwa vom Smartphone oder Tablet direkt ohne Einbindung ins Netzwerk über die neuen AV-Receiver wiedergeben will, der kann dies mittels Bluetooth tun, wobei die implementierten Bluetooth Module neben SBC und AAC auch aptX sowie aptX HD unterstützen.

Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR31 Network AV Receiver
Foto © A & R Cambridge Ltd. | Arcam AVR31 Network AV Receiver

Offen für viele Quellen und Steuerungslösungen

Um als vielseitige Schnittstellen fungieren zu können, sind die neuen Modelle Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 allesamt mit zahlreichen analogen als auch digitalen Audio-Schnittstellen ausgestattet und auch ein integrierter UKW bzw. DAB Tuner darf nicht fehlen. Hervor heben muss man zudem, dass die drei neue AV-Receiver über einen Anschluss für Kopfhörer verfügen und mit allen Schnittstellen wie etwa einer RS232 und Trigger-Anschlüssen ausgestattet sind, um diese Produkte auch in komplexe Steuerungslösungen einbinden zu können. Einer Einbindung in Systeme von Crestron, Elan oder Control4 steht somit nichts im Wege.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Netzwerk AV-Receiver der Marke Arcam sollen nach Angaben des Herstellers voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 zur Verfügung stehen. Der Einstieg beginnt beim Arcam AVR11 mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 3.199,-, der Arcam AVR21 wird € 4.599,- und der Arcam AVR31 € 6.899,- kosten.

Nubert Banner 1 April 2022

Wir meinen…

Es ist ein wirklich grundsolide aufgestelltes Produktsortiment im Bereich AV-Receiver, das der englische HiFi- und Home Cinema Spezialist A & R Cambridge Ltd. nunmehr bei der Marke Arcam mit den Lösungen Arcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31 präsentiert. Zwei Netzwerk AV-Receiver in Class AB, einer mit der für Arcam typischen ganz besonderen Verstärker-Technologie Class G stehen hier zur Verfügung, wobei für alle drei gilt, dass sie mit einer Ausstattung aufwarten, die sie zu für alle Belangen im Home Cinema bestens gerüsteten Lösungen machen.

ProduktArcam AVR11, Arcam AVR21 und Arcam AVR31
PreisArcam AVR11 € 3.199,-
Arcam AVR21 € 4.599,-
Arcam AVR31 € 6.899,-
MarkeArcam
HerstellerA & R Cambridge Ltd.
Vertrieb ÖsterreichR.M.S. State of the Art Audiovisual Products
Vertrieb DeutschlandGP Acoustics GmbH
Vertrieb SchweizGP Acoustics GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"