HiFi ElektronikHiFiHiFi LuxuryReportagenVerstärker

Audio Research Corporation sieht zuversichtlich in die Zukunft

Es waren einige fordernde Wochen für das Unternehmen Audio Research Corporation, das räumt man in Maple Grove unumwunden ein, nun aber zeigt man sich unter neuer Führung zuversichtlich, für die Zukunft bestens gerüstet und damit die Zukunft des Unternehmens gesichert zu haben.

In aller Kürze
  • Nach einigen Turbulenzen in den vergangenen Monaten könne man nunmehr wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken, so Audio Research Corporation.

Anfang Mai 2023 wurde klar, dass sich mit Audio Research Corporation eine der renommiertesten US-amerikanischen High-end HIFi-Schmieden mit massiven Problemen zu kämpften hatte – sempre-audio.at berichtete. Wie berichtet, musste man auf Grund von Liquiditätsproblemen eine Art Ausgleich anmelden, im US-Bundesstaat Minnesota ist dies gleichbedeutend mit , „…filed paperwork notifying the Minnesota District Court of its entering into an Assignment for the Benefit of Creditors with Ligthhouse Management Group Inc. as the assignee.“

Erfreulicherweise fand man wieder zurück in ruhiges Fahrwasser, und zwar durch die Übernahmen von Audio Research Corporation durch die AR Tube Audio Corporation, die man Ende Juni 2023 mit großer Freude und Zuversicht verkünden konnte.

Neue Eigentümer, neue Unternehmensführung

Schon mit dem Ausgleich war klar, dass die bisherige Führung des Unternehmens ihre Aufgaben künftig nicht mehr ausüben wird, es ist nunmehr also Valerio Cora, der als CEO von Audio Research Corporation mit dem neuen Eigentümer im Rücken die Geschicke von Audio Research Corporation leiten wird.

Nunmehr gab Valerio Cora eine Stellungnahme ab, um die Zuversicht, die intern im Unternehmen wieder herrscht, auch den weltweiten Partnern und natürlich nicht zuletzt Kunden zu vermitteln.

„Wenn ein neues Unternehmen eine etablierte und beliebte Marke wie Audio Research übernimmt, haben langjährige Fans natürlich Fragen und Bedenken. Jetzt, da die Übernahme abgeschlossen ist, möchten wir, dass die Menschen wissen, dass Audio Research stärker und besser als je zuvor ist. Durch Transparenz und Kommunikation ist es nun unsere Absicht, auf alle Kundenanliegen einzugehen, während das Team in Maple Grove, Minnesota, seine gute Arbeit fortsetzt und einige der besten Röhrengeräte der Welt entwickelt und herstellt.“

Valerio Cora, CEO Audio Research Corporation

Die wichtigste Frage lautete ja, was wird sich künftig bei Audio Research Corporation ändern, und die Antwort darauf fällt erfreulich kurz aus: nichts!

So heisst es von Seiten des Unternehmens etwa ganz klar, dass sich bestehende und zukünftige Kunden gewiss sein können, dass alle Garantien – bisherige, und zukünftige – unverändert bestehen bleiben und auch weiterhin gewahrt werden.

Zweitens verfüge Audio Research Corporation über eine Belegschaft, die weitestgehend unverändert für das Unternehmen tätig ist, die Expertise auch künftig Lösungen zu entwickeln und zu fertigen, die ganz und gar der Unternehmensphilosophie entsprechen, steht also unverändert zur Verfügung.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist zudem, dass man über einen stabilen und reichhaltigen Vorrat an Vakuum-Röhren verfügt, sowohl für neu produzierte Produkte als auch für bestehende Geräte, die ersetzt werden müssen.

Nachschub an Röhren gesichert

Als Beweis dafür veröffentlichte Audio Research Corporation dieser Tage einige Fotos auf seinen Social Media Kanälen, die eine frische Ladung Tung Sol KT150, 6H30 und KT120 zeigten, zudem, so versicherte die US-amerikanische High-end HiFI-Schmiede, erwarte man aktuell eine große Lieferung von Röhren von JJ aus der Slowakei.

In bewährter Art und Weise durchlaufen diese Röhren allesamt umfangreiche Qualitätstests und Messungen, bevor sie streng selektiert in den unterschiedlichsten Produkten zum Einsatz kommen können.

Man benötige etwa 300 KT150-Röhren, um einen kompletten Röhrensatz für ein Paar Audio Research Reference 750SE Mono Amplifier herzustellen, da die 16 Ausgangsröhren in jedem Verstärker genau aufeinander abgestimmt sein müssen. Das Gleiche gelte für Audio Research Reference 600 oder Audio Research 610T Amplifier, die einen Pool von circa 300 Röhren des Typs 6550 benötigen. Danach sei es fast ein Kinderspiel, einen Röhrensatz für einen Audio Research Classic 60 oder einen Audio Research Reference 75 zusammenzustellen, wie das Unternehmen scherzhaft anführt.

Wir meinen…

Es ist überaus erfreulich, dass sich die problematische Situation der US-amerikanischen High-end HiFi-Schmiede Audio Research Corporation wieder in Wohlgefallen aufgelöst hat, auch wenn es eines neuen Eigentümers und einer neuen Führung bedurfte. Derzeit ist man natürlich allen voran bemüht, das Vertrauen der weltweiten Partner und Kunden wieder zu stärken und versucht entsprechend Zuversicht zu vermitteln, allerdings unterfüttert mit Einblicken in das Unternehmen, die diese positive Stimmung ganz klar rechtfertigen. 

THEMAAudio Research Corporation sieht zuversichtlich in die Zukunft
Audio Research Corporation
MarkeAudio Research
HerstellerAudio Research Corporation
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandAudio Components Vertriebs GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Über
Audio Research Corporation
Quelle
Audio Research Corporation
Mehr anzeigen

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"