KopfhörerTests
Trend

Klipsch T5 II True Wireless Sport im Test

Musik beim Sport, das ist für viele Anwender geradezu unerlässlich, demzufolge hält der Markt etliche speziell auf diese Anwendung hin optimierte Produkte bereit. Dazu gehört auch der Klipsch T5 II True Wireless Sport, der sich aber auch für etwas entspanntere Tätigkeiten im Freien bestens eignet.

In aller Kürze
  • Robust gegenüber Staub und Wasser
  • Hoher Tragekomfort
  • Absolut sicherer Halt
  • Lange Akku-Laufzeit
  • Exzellenter Klang
  • Einzigartiges Transport-Case

Das Unternehmen Klipsch entwickelt bereits seit 2007 Kopfhörer und gilt somit seit Jahr und Tag als ausgewiesener Spezialist in diesem Bereich, dies stellt man erneut etwa auch mit der neuesten Generation an In-ear Kopfhörern, der Klipsch T5 II Series, darunter der Klipsch T5 II True Wireless Sport, unter Beweis. Kopfhörer gehören damit neben Lautsprecher-Systemen und Soundbars längst zum Kerngeschäft des US-amerikanischen Unternehmens.

Spannend dabei ist allen voran, dass es Klipsch bislang sehr gut gelang, zwei wesentliche Faktoren im hart umkämpften Geschäftsfeld der Kopfhörer perfekt zu vereinen, und zwar einen ganz speziellen Lifestyle zu verkörpern, gleichzeitig auf hohe Qualität zu setzen.

Man bedient damit eine vielschichtige Zielgruppe, nicht zuletzt dadurch, dass man die besagte Klipsch T 5 II Series sehr breit aufstellt. Mit dem Klipsch T5 II True Wireless Sport steht natürlich, nomen est omen – der Sportliche unter den True Wireless In-Ear Headphones aus dem Hause Klipsch zur Verfügung.

Klipsch T5 II True Wireless Sport – Frei von Kabel

Schon bislang bot Klipsch bei seinen In-ear Kopfhörern zumeist eine speziell für Sport ausgelegte Version an, der nunmehr aktuelle Klipsch T5 II True Wireless Sport ist aber dennoch eine Besonderheit, denn erstmals verzichtet man hierbei komplett auf Kabel.

Selbst wenn Wireless schon lange als Schlagwort bei Kopfhörern im Allgemeinen, und damit auch bei In-ear Headphones verwendet wird, vertrauten allen voran auch die Lösungen aus dem Hause Klipsch, die speziell für den Sport ausgelegt waren, auf ein so genanntes Nackenband. Die In-ear Kopfhörer waren somit nicht gänzlich frei von Kabel, wobei dies allerdings neben technischer Aspekte durchaus auch ganz praktische Vorteile hatte.

So bot ein derartiges Nackenband den Entwicklern natürlich mehr Spielraum, die entsprechende Elektronik, die Antennen für die Signalübertragung mittels Bluetooth als auch den Akku unterzubringen. Für den Anwender bedeutete das Nackenband, dass er die Kopfhörer nicht ständig im Ohr haben musste, sondern durchaus einfach locker um den Hals hängen lassen konnte.

Gerade wenn es um Sport geht, ja selbst fürs gemütliche Spazieren gehen, oder auch bei einem gemütlichen Tag am Strand, ein nicht zu verachtender Vorteil.

Beim Klipsch T5 II True Wireless Sport sieht dies gänzlich anders aus, hier verzichtet man zur Gänze auf Kabel, also auch das besagte Nackenband.

Anwender, die selbst von einem Nackenband irritiert sind und tatsächlich auf volle Bewegungsfreiheit frei von Kabel setzen wollen, wird dies erfreuen, bedeutet aber auch, dass man die Kopfhörer, wenn man sie auch nur kurz nicht nutzt, irgendwie sicher verstauen sollte.

Absolut sicherer Halt mit hohem Tragekomfort gepaart

Nachdem es beim Klipsch T5 II True Wireless Sport also keinerlei „Sicherheit“ durch ein Nackenband gibt, ist es immens wichtig, dass die In-ear Kopfhörer unter allen Umständen sicher im Ohr halten. Und zwar auch dann, wenn das Workout etwas intensiver ist.

Schon bei den „normalen“ Modellen, dem Klipsch T5 II True Wireless, haben die Entwickler von Klipsch dies aber auf sehr elegante Art und Weise gelöst.

So weisen die Kopfhörer Gehäuse auf, die vergleichsweise groß anmuten, letztlich aber so konzipiert sind, dass sie nahezu exakt in der Ohrmuschel ihren Platz finden. In den Gehörgang selbst ragt damit nur ein Zylinder mit den Ohrpass-Stücken hinein.

Natürlich sind im Lieferumfang zahlreiche derartige Ohrpass-Stücke in den unterschiedlichsten Größen enthalten, wobei hierbei auffällt, dass diese allesamt oval ausgeführt sind. Klipsch gibt diesbezüglich zu Protokoll, dass der Gehörgang des Anwenders nicht rund, sondern oval sei, sodass es zielführend für eine bestmögliche Passform ist, auch die Ohrpass-Stücke oval auszuführen. Ein eleganter Ansatz, den man sich patentieren ließ.

Small, Small+, Medium, Medium+, Large und Large+, so präsentieren sich die insgesamt sechs Größen, die man in der Packung findet, und die allesamt aus dermatologisch gut verträglichem Silikon gefertigt sind. Der Hersteller selbst bezeichnet diese übrigens als Oval Comfort Fit Ear Tips. Da sollte wirklich für jeden Anwender die richtige Variante mit dabei sein, um eine bestmögliche Passform zu garantieren.

Ein Pluspunkt sei in diesem Zusammenhang übrigens ausdrücklich erwähnt: Klipsch markiert die unterschiedlichen Ohr-Passstücke in unterschiedlichen Farben, dies erleichtert die paarweise Montage immens, speziell bei jenen Größen, die recht eng beieinander liegen.

Doch damit nicht genug, der Packung liegen zudem weitere Utensilien bei, die dem sicheren, komfortablen Halt dienen, und zwar ebenfalls aus Silikon gefertigte so genannte Snug-fit Ear Wings. Diese stehen in drei unterschiedlichen Größen zur Verfügung und klemmen die Ohrstöpsel endgültig bombenfest in der Ohrmuschel des Anwenders ein.

Auch wenn dies nun sehr martialisch klingt, es ist dennoch eine sehr komfortable Lösung, bei der, wählt man die richtigen Größen, rein gar nichts drückt oder zwickt, selbst wenn man die Klipsch T5 II True Wireless Sport über recht lange Zeit hinweg nutzt.

Klangstark

Dass Klipsch sich darauf versteht, herausragende Kopfhörer zu entwickeln, bewies das Unternehmen schon in der Vergangenheit, und auch der elegante Bruder des Klipsch T5 II True Wireless Sport, der Klipsch T5 II True Wireless, konnte uns im ausführlichen Test vollends überzeugen. Damit ist es klar, dass der sportliche Zwilling ebenso im Premium Segment mitspielt, soviel sei an dieser Stelle bereits verraten.

Grundlage für den tadellosen Klang stellen Klipsch Dynamic Moving Coil Micro Speaker dar, bei denen simpel ausgedrückt jenes Prinzip zum Einsatz kommt, das auch bei einem MC Tonabnehmer-System zu finden ist, allerdings mit umgedrehter Wirkweise. Als weiteres besonderes Merkmal führt der Hersteller eine besonders dünne Membran an. Diese weist einen Durchmesser von 5 mm auf, ihre Wandstärke beträgt allerdings nur 3 µm. Der Hersteller spricht von einem High-resolution Diaphragm mit leistungsstarkem Antrieb, wobei der Treiber – diesen bezeichnet Klipsch auch als High Clarity Dynamic Driver – tatsächlich im kleine Zylinder sitzt, der vom Gehäuse in den Gehörgang eingeführt wird. Den Rest des Gehäuses, dies sei der Vollständigkeit wegen angeführt, nimmt die Elektronik und allen voran der Akku in Beschlag.

Den Klangcharakter beschreibt der Hersteller selbst als sehr klar mit solidem Bassfundament, wobei der Frequenzgang, der mit 10 Hz bis 19 kHz angegeben ist, letztlich durch die Signalübertragung mittels Bluetooth begrenzt wird.

Klipsch T5 II True Wireless Sport im Test
Klipsch T5 II True Wireless Sport im Test 25

Bluetooth 5.0

Für diese Signalübertragung kommt Bluetooth 5.0 des Spezialisten Qualcomm zum Einsatz, wobei die Klipsch T5 II True Wireless Sport neben den Profilen A2DP 1.3, AVRCP 1.6, HSP 1.2 und HFP 1.7 die Audio Codeces SBC, AAC und aptX unterstützen. aptX HD oder LDAC stehen leider nicht zur Verfügung.

Bei Smartphones mit Apple iOS kommt somit AAC zum Einsatz, bei Smartphones mit Google Android sowie portablen Audio-Playern kann man auf aptX vertrauen. In beiden Fällen kann man in etwa von „CD-Qualität“ sprechen.

Um einen stets zuverlässigen „Kontakt“ mit dem Quellgerät zu garantieren, setzt man auf besonders ausgeklügelte Antennen, die sich an der Außenseite des Gehäuses befinden, und die Klipsch selbst als Signal-boost Antenna bezeichnet und als beste ihrer Klasse rühmt.

Freisprech-Funktion und Sprach-Assistenten

Natürlich sind die Klipsch T5 II True Wireless Sport mit integrierten Mikrofonen versehen, sodass man unterwegs jederzeit Telefonate führen kann, ebenso ist damit der Zugriff auf Sprach-Assistenten möglich, sei es nun Apple Siri, oder Google Assistant.

Klipsch setzt hierbei gleich auf vier Mikrofone, und zwar so genannte cVc 8.0 Mikrofone, die eine bestmögliche Sprachqualität frei von Störgeräuschen ermöglichen sollen. Als Schlagwort fürs Marketing führt man hierbei Beamforming Microhones mit Clear Voice Chat an.

Dauerläufer

Wenn schon sportlich, dann aber richtig! Und wenn es um das Thema Ausdauer geht, dann spielt der Klipsch T5 II True Wireless Sport ganz weit vorne mit…

Der integrierte Akku weist zwar „nur“ eine Kapazität von 50 mAh auf, dies reicht aber für eine Spieldauer von bis zu acht Stunden. Ein derart langes Workout werden sich wohl die wenigsten antun, man muss die Klipsch T5 II True Wireless Sport aber zumindest nicht jeden Tag aufs Neue laden. Und auch ein entspannter Tag mit Musikgenuss für viele Stunden ist damit garantiert.

Zumal ja noch eine Transport-Box mit dabei ist, die einmal mehr als so genannte Powerbank fungiert, ihrerseits also über einen Akku mit 360 mAh verfügt, sodass insgesamt eine Spieldauer fernab der Steckdose von bis zu 24 Stunden erzielt wird.

Simple Handhabung?

Natürlich waren die Entwickler darauf bedacht, dem Klipsch T5 II True Wireless Sport ein tunlichst simples Bedienkonzept zu verpassen. Das klappte auch weitestgehend, wie wir feststellen konnten.

Das Koppeln mit dem Quellgerät ist natürlich überhaupt kein Problem, ebenso das tägliche Inbetriebnehmen, denn sobald man die Klipsch T5 II True Wireless Sport aus der Box nimmt, sind diese schon mit dem Smartphone gekoppelt. Zur Not reicht es, die beiden Taster vier Sekunden lang gedrückt zu halten, dann sind die Klipsch T5 II True Wireless Sport eingeschalten. Weitere vier Sekunden drücken, schaltet sie wieder aus.

Ein wenig diffiziler ist es da schon, sich die verschiedenen Kombinationen für die unterschiedlichen Funktionen zu merken, die man allesamt über ein Sensor-Tastenfeld an der Außenseite der Ohrstöpsel abrufen kann.

Man unterscheidet hier nämlich nicht nur zwischen dem linken und rechten Ohrstöpsel, es kann auch kurz oder lang gedrückt werden, um unterschiedliche Funktionen wie Wiedergabesteuerung, Telefonate annehmen und beenden usw. abzurufen bzw. die Lautstärke zu kontrollieren. Ebenso gibt es kurze Doppel-Klicks.

Ganz ehrlich, wir haben recht oft im Handbuch nachschlagen müssen, und haben uns dennoch nur die wichtigsten Funktionen gemerkt…

Einzig der so genannte Transparency Mode ist wirklich einfach zu aktivieren und wieder zu deaktivieren, und das ist gut so. Damit nämlich ist man von der Außenwelt nicht gänzlich abgeschirmt, dafür werden die integrierten Mikrofone genutzt. Fakt ist nämlich, dass die Klipsch T5 II True Wireless Sport hervorragend abschirmen, wenn man die richtigen Ohrpass-Stücke wählt, man hört nahezu nichts von der Umgebung, sobald die Musik läuft. Beim Sport im öffentlichen Raum, aber auch wenn man schlicht zu Fuss unterwegs ist, kann dies richtig gefährlich werden.

Doch zurück zum Bedienkonzept, anzumerken wäre noch, dass direkt auf den Ohrhörern ebenso Status LEDs zu finden sind, wie am Transport-Case. Je nach Betriebszustand leuchten die Status LEDs rot oder blau bzw. blinken diese in den entsprechenden Farben, auch hier muss man letztlich das ein oder andere mal im Handbuch nachschlagen.

Deutlich klarer ist die Funktion der Status LEDs an der Transport-Box, denn hier zeigen drei LEDs den Ladestand an. Blinken diese, zuerst eine, dann zwei und dann drei, so wird geladen, und zwar bis alle konstant leuchten. Dann ist der Akku vollständig geladen, das haben sogar wir auf Anhieb verstanden.

Klipsch T5 II True Wireless Sport im TestKlipsch T5 II True Wireless Sport im Test

Die ganz spezielle Transport-Box

Auf die Transport-Box müssen wir übrigens noch etwas detaillierter eingehen, diese ist nämlich tatsächlich etwas Besonderes.

Das fällt schon auf, wenn man sie erstmals in Händen hält. Nicht nur, dass sie äußerst solide ausgeführt ist und über einen speziellen Verschluss verfügt, der diese gar wasserdicht verschließt, sie raschelt, und zwar wie eine Dose voll mit Reis.

Allerdings handelt es sich tatsächlich um eine spezielle Silikat-Verbindung, konkret Siliziumdioxid, also das so genannte Silika Gel, das hier in der bekannten Pulverform zum Einsatz kommt. Dessen Aufgabe besteht darin, Feuchtigkeit aufzunehmen. Und zwar Feuchtigkeit, die von den Klipsch T5 II True Wireless Sport stammt, wenn man diese nach dem Training direkt in die Box packt.

Macht man sich vielfach hierzulande darüber lustig, wenn für den US-amerikanischen Markt in Handbüchern Hinweise zu finden sind, das man dieses und jenes Produkt bitte nicht in den Mikrowellenherd stellen soll, so findet sich im Handbuch der Klipsch T5 II True Wireless Sport tatsächlich der Hinweis, dass man Teile der Transport-Box von Zeit zu Zeit in den Mikrowellenherd geben soll, um das Silika Gel zu regenerieren. Wohlgemerkt, ja nicht die komplette Box, sondern wirklich nur den oberen Einsatz, in dem sich das Granulat befindet.

Und dann bietet die Transport-Box noch ein weiteres Merkmal, das uns besonders gut gefielt. Man kann diese natürlich ganz einfach mittels Kabel laden, hierzu steht an der Innenseite ein USB-C Port zur Verfügung und das passende Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Viel eleganter aber ist es, das Wireless Charging über Qi zu nutzen, das die Transport-Box des Klipsch T5 II True Wireless Sport ebenfalls unterstützt.

Robust ausgeführt für alle Wetterlagen

Aber nicht nur die Transport-Box ist besonders robust ausgeführt, dies sei abschließend noch explizit erwähnt. Natürlich ist auch der Kopfhörer selbst absolut robust und resistent gegenüber Staub und Wasser. Der Klipsch T5 II True Wireless Sport ist nach IP67 zertifiziert.

Natürlich gibt es eine App

Wie könnte es anders sein, selbstverständlich steht für die Klipsch T5 II True Wireless Sport eine passende App zur Verfügung, die Klipsch Connect App für Apple iOS und Google Android.

Diese dient zunächst dazu, um nach dem Kauf die neueste Firmware einzuspielen und ebenso für künftige Updates.

Hinzu kommen verschiedene Möglichkeiten den Klang anzupassen, etwa durch eine Equalizer mit verschiedenen Presets, der erwähnte Transparency Mode lässt sich damit einrichten, und man erhält eine weitere Option, den Ladestand der Kopfhörer zu sehen.

Und wie ist der Klang?

Positiv fiel uns sofort auf, dass es Klipsch erfreulicherweise unterlassen hat, die typische Klangsignatur ihrer In-ear Kopfhörer für das in erster Linie für den Sport ausgelegte Modell anzupassen.

Viele Hersteller neigen dazu, ihren Modellen für den Sport speziell im Bassbereich etwas mehr Nachdruck zu verleihen, was prinzipiell nachvollziehbar ist, da dies viele Anwender wünschen, aber letztlich dennoch den falsche Ansatz darstellt.

Besser eine nahezu neutrale Abstimmung, die eine natürliche, detailreiche Wiedergabe über einen möglichst weiten Frequenzbereich hinweg ermöglicht, eben genauso, wie es die Entwickler von Klipsch auch beim Klipsch T5 II True Wireless Sport getan haben.

Der Anwender kann ja ohnehin, wie eben bei der App beschrieben, mit Hilfe eines Equalizers ein wenig nachhelfen, wenn er denn tatsächlich ein Mehr an Bass wünscht.

Um also die Beurteilung des Klangs auf den Punkt zu bringen: auch der Klipsch T5 II True Wireless Sport liefert genau den Sound, den Anwender dieser Marke seit Jahr und Tag zu schätzen wissen, und den der Hersteller gerne mit legendary Klipsch Sound beschreibt.

Wir meinen…

Klipsch liefert mit den Klipsch T5 II True Wireless Sport einen wirklich feinen In-ear Kopfhörer, der für alle Wetterlagen und alle Widrigkeiten speziell bei Outdoor-Aktivitäten aber auch im Fitness-Studio bestens gerüstet ist. Auch wenn unsere sportliche Aktivität beim Testen letztlich eine gemütliche Tour mit dem eBike darstellte, wir den Klipsch T5 II True Wireless Sport zur Entspannung am Meeresstrand nutzten, so wollen wir diesem eine klare Empfehlung aussprechen, hier passt einfach alles: allen voran der feine Klang, der hohe Tragekomfort, der solide Aufbau für den bedenkenlosen Einsatz in allen Lebenslagen, und ebenso die wirklich einzigartige Transport- und Ladebox. Und irgendwann haben wir auch die Tastenkombinationen verinnerlicht…

Hersteller:Klipsch
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:€ 229,-

sempre audio Award Exzellent

Auch beim Sport muss man auf den legendären Klipsch Sound nicht verzichten, denn den liefert der Klipsch T5 II True Wireless Sport. Dass dabei das Workout auch länger sein darf, man problemlos einen ganz Tag durch Berg und Tal joggen kann, dafür sorgt eine beeindruckende Akku-Laufzeit und ein hoher Tragekomfort. Pfiffige Details wie die ausgeklügelte Transport-Box zeugen zudem von der langjährigen Erfahrung der Entwickler.


Positiv

  • geradezu winzig in den Abmessungen und sehr leicht
  • elegantes, modernes Erscheinungsbild
  • sechs Ohrpass-Stücke mit ovaler Form
  • drei Snug-fit Ear Wings für perfekten Halt
  • robust
  • hervorragender Klang
  • einzigartiges Transport-Case
  • induktives Laden

Negativ

  • kein aptX HD oder LDAC für Hi-res Audio
  • recht viele Tastenkombinationen bei der Steuerung möglich

Testumgebung

  • Apple iPhone 12
  • FiiO M9 High Resolution Lossless Music Player
  • TIDAL HiFi

WERTUNG

KLANG
DESIGN
BEDIENUNG
PREIS/LEISTUNG

HERAUSRAGEND

Besten Sound fürs Training oder bei Aktivitäten im Freien verspricht der Klipsch T5 II True Wireless Sport.

User Rating: 4.46 ( 7 votes)
close
devolo MESH WLAN 2 Multiroom Kit

JETZT GEWINNEN!

All jene, die sich für den sempre-audio.at Newsletter anmelden, haben die Chance auf eines von zwei

devolo Mesh WLAN 2 Kit

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"